Klee ist kein Glücksbringer für Ihren Rasen

Klee ist kein Glücksbringer für Ihren Rasen

Jeder kennt die Geschichte, dass man sich etwas wünschen kann oder Glück hat, wenn man ein vierblättriges Kleeblatt findet. Ein "Klee im Rasen" ist jedoch ein Zeichen dafür, dass die Dinge nicht gut laufen. Für das Auftreten von Klee gibt es mehrere Gründe. Es kann sein, dass der Säuregehalt des Bodens nicht ausgeglichen ist, weil er zu viel Sand oder Ton enthält. Es kann auch auf einen Nährstoffmangel hinweisen, der oft auftritt, wenn man keinen Dünger oder Kompost verwendet. Unternehmen wie Moowy erklären auch, dass Klee in Ihrem Rasen ein Zeichen dafür sein kann, dass Ihr Rasen schwach ist oder Sie ihn zu niedrig mähen. Es gibt keine Abkürzungen, um dieses Problem zu lösen, also haben Sie Geduld. Hüten Sie sich vor Hausmitteln, die den Klee garantiert abtöten. Sie töten zwar den Klee, aber auch Ihren wertvollen Rasen.

Hausmittel, die nicht wirken

Obwohl es heute Produkte und Hilfsmittel gibt, mit denen man Klee loswerden kann, ohne den Rasen zu beschädigen, gibt es immer noch einige, die darauf bestehen, Hausmittel auszuprobieren, die ihren Rasen am Ende beschädigen. Das Übergießen mit kochendem Wasser, Salz und Essig oder auch Kaffee werden in Foren häufig als wirksame Mittel zur Beseitigung von Klee genannt. Keines dieser Mittel verhindert eine Schädigung des Rasens, und schlimmer noch, in manchen Fällen fördert es das Wachstum von Klee. Um Klee an den Wurzeln zu entfernen, muss man wissen, um welche Art von Klee es sich handelt. Es gibt verschiedene Arten von Klee, und jede hat ihre eigene Zellstruktur, die Sie verstehen müssen. Die beste Methode, den Klee ein für alle Mal loszuwerden, ist, ihn an den Wurzeln auszureißen, was aber nicht bedeutet, dass man das wörtlich tun muss.

Was hilft bei der Bekämpfung von Klee?

Die wirksamste Methode, Klee zu vernichten, ist, ihn mit einem Spaten an den Wurzeln auszugraben. Dadurch bleibt zwar eine leere Stelle in Ihrem Rasen zurück, aber Sie können diese mit frischer Erde auffüllen und Samen aussäen, um die Fläche mit Gras zu bepflanzen. Versuchen Sie, die Stelle leicht feucht zu halten, und betreten Sie sie in den nächsten zwei Wochen nicht. Sie können auch einen Vertikutierer verwenden, um den Klee zu entfernen. Schließlich können Sie den Klee beseitigen, indem Sie dem Boden den richtigen Säuregehalt geben. Gras gedeiht in einem Boden, der einen pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 aufweist. Klee gedeiht in saurerem Boden. Wenn Sie also den Säuregehalt des Bodens verringern, wird der Klee schließlich absterben. Dies ist zwar eine Lösung, die Monate dauert, aber die am wenigsten schädliche für Ihren Rasen.